Aktuelle Zeit: 26. Sep 2017, 21:43

Neue Beiträge

Mme Pompadour Bilderthread
von: Albertkandy 6. Aug 2017, 23:08 zum letzten Beitrag 6. Aug 2017, 23:08

курительная смесь соль
von: Albertkandy 6. Aug 2017, 23:08 zum letzten Beitrag 6. Aug 2017, 23:08

Ludwig XV.
von: Engtino 20. Mai 2013, 17:16 zum letzten Beitrag 20. Mai 2013, 17:16


Suche

  


Community Statistik

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 296
Themen insgesamt: 42
Ankündigungen 0
Mitteilungen 1
Anhänge 2
Mitglieder insgesamt: 31
Unser neuestes Mitglied: VasiliNof

Themen pro Tag: 0
Beiträge pro Tag: 0
Mitglieder pro Tag: 0
Themen pro User: 1
Beiträge pro User: 10
Beiträge pro Thema: 7
Echte Besucher: 29008

Alexandrine

Alexandrine

Beitragvon Alexandrine » 16. Apr 2009, 12:22

Mme de Pompadours Tochter:

Alexandrine-Jeanne Le Normant d'Étiolles, genannt Fanfan
(10.08.1744-15.06.1754)

Bild


Am 10.08.1744 kam Alexandrine-Jeanne le Normant d'Étiolles als Tochter von Jeanne-Antoinette Poisson und Charles-Guillaume Le Normant d'Étiolles zur Welt.
Jeanne brachte bereits am 26.12.1741 einen Sohn zur Welt, der jedoch nur wenige Monate lebte.
Alexandrine war das 2. Kind des Ehepaares.

Das Mädchen galt allgemein als recht empfindlich, aber stets gesund.

Im Jahr nach ihrer Geburt stieg Alexandrines Mutter zur mächtigsten Mätresse aller Zeiten auf. Ihre Eltern wurden geschieden und der König von Frankreich galt fortan als Alexandrines inoffizieller Stiefvater.
Das Sorgerecht für Alexandrine lag bei der Mutter, unter deren Obhut und Einfluss auf den König wuchs das Mädchen wie eine Prinzessin innerhalb der Königsfamilie auf.

Die hübsche Alexandrine war Jeannes ganzer Stolz und die Marquise plante für das Mädchen die beste Erziehung, um sie reich und mächtig zu verheiraten. Alexandrine wurde daher ab 1749 im Kloster "Dames de l'Assomption" in Paris zusammen mit Töchtern aus den besten Familien Frankreichs erzogen und wie eine Prinzessin behandelt.

Zu Beginn wollte die Marquise ihre Tochter mit Charles-Emmanuel de Vintimille, Marquis de Luc (1741-1814) verheiraten. Der junge Marquis de Luc war ein illegitimer Sohn des Königs mit seiner ehemaligen Mätresse Pauline-Félicité de Mailly-Neslé, Marquise de Vintimille (1712-1741). Doch Louis XV. war mit einer solchen Heirat nicht einverstanden.
Nach diesem Misserfolg fiel Jeannes Wahl auf den Sohn des Marschall de Richelieu: der Duc de Fronsac. Hier jedoch erhielt sie eine Absage von der Familie des Auserwählten.

In der Familie Luynes-Chaulnes fand Jeanne im Jahr 1752 - Alexandrine war 8 Jahre alt - schließlich einen Heiratskandidaten für ihre Tochter:
Der Duc de Chaulnes gab seine Zustimmung zur Hochzeit zwischen Alexandrine und seinem Sohn, dem Duc de Picquigny. Die Hochzeit sollte nach Alexandrines 13. Geburtstag gefeiert werden.
Dies machte die Marquise überglücklich, denn mit einer solchen Verbindung würde sich für Alexandrine die Tür in eines der ältesten Häuser des Königreichs öffnen. Ihre Tochter würde eine Herzogin werden !

Doch machte das Jahr 1754 die großen Plänen der Marquise zunichte:
Am Freitag, 14.06.1754, wurde die kleine Alexandrine im Kloster plötzlich schwer krank, hohes Fieber und Erbrechen plagten sie.
Ihr Vater eilte sofort zu ihr. Mme de Pompadour war es nicht möglich, sofort ins Kloster zu kommen.
Als der König von der Erkrankung der Kleinen hörte und man ihm die Symptome beschrieb, alarmierte er sofort seinen Leibarzt Sénac und den Chirurgen la Martini, doch bei deren Ankunft im Kloster am Samstag Morgen, 15.06., fanden sie Alexandrine nur noch tot auf.

Die kleine Tochter der Pompadour starb vermutlich entweder an den Folgen einer Bauchfellentzündung oder einer Blinddarmentzündung - beides verlief damals üblicherweise tödlich.

Zum Trost für seine Mätresse erhob König Louis XV. den Besitz von Jeannes Vater zum erblichen Marquisat.
Mme de Pompadour selbst erschien erst am 02.08.1754 wieder in der Öffentlichkeit.
Benutzeravatar
Alexandrine
 
Beiträge: 94
Registriert: 04.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Alexandrine

Beitragvon Antoinette » 16. Apr 2009, 14:24

Ich finde es so tragisch, dass sie so jung verstarb. Und vor allem an so etwas. Ich bin sicher nicht die Einzige von uns, die in den "Genuss" von einer Blinddarmentzündung gekommen ist. Ich glaube auch, dass die Kleine bestimmt eine bildschöne Frau geworden wäre.

Weiss jemand von euch eigentlich, wie man damals Blinddarmentzündung diagnostiziert hat bzw. überhaupt konnte und wenn ja, ob und wie man das behandeln würde?
Benutzeravatar
Antoinette
 
Beiträge: 37
Registriert: 04.2009
Wohnort: el culo del mundo
Geschlecht: weiblich

Re: Alexandrine

Beitragvon Princesse » 16. Apr 2009, 14:29

Also ich vermute dass sie es damals durch das Abtasten (es gibt bestimmte Schmerzpunkte am Bauch, die dann besonders reagieren; kann mir gut vorstellen dass man das damal auch schon wusste) und durch Fiebermessen festgestellt haben.
So richtig endgültig diagnostizieren konnten sie es wohl damals erst nach dem Tod :cry:

Wirklich ein trauriges Schicksal Alexandrines, besonders weil so auch nichts von Jeanne "geblieben" ist...
Benutzeravatar
Princesse
 
Beiträge: 22
Registriert: 04.2009
Wohnort: Bavière
Geschlecht: weiblich

Re: Alexandrine

Beitragvon Alexandrine » 16. Apr 2009, 14:34

Ich denke auch, dass solche Krankheiten häufig erst nach dem Tod konkretisiert werden konnten... wenn überhaupt.

Dass man bei damaligen plötzlichen Erkrankungen mit Todesfolge heute genaue Diagnosen weiß, liegt m.M.n. auch mehr daran, dass damals genau Buch über die Symptome geführt wurde und man heute einfach daraus schlussfolgert, dass z.B. Alexandrine an einer Blinddarm- oder Bauchfellentzündung litt.
Benutzeravatar
Alexandrine
 
Beiträge: 94
Registriert: 04.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Alexandrine

Beitragvon Marquis de Pompadour » 16. Apr 2009, 15:25

Als Alexandrine auf einmal diese Schmerzen bekam wusste man überhaupt nicht was man tun sollte. Heilmittel gab es wohl nicht wirklich dafür und schon gar nicht wenn man nicht feststellen konnte an was sie überhaupt litt. Es ist wirklich traurig dass Alexandrine so früh gestorben ist, sie war der Sonnenschein im Leben der Marquise.
Nach ihrem Tod ging es auch mit der Marquise immer mehr bergab, auch wenn sie sich nach außen hin schnell wieder erholte, so soll sie im Inneren diesen tragischen Tod nie überwunden haben, noch dazu starb ja ihr Vater nur wenige Tage nach Alexandrine
Benutzeravatar
Marquis de Pompadour
Forum Admin
 
Beiträge: 99
Registriert: 04.2009
Wohnort: Château de Bellevue
Geschlecht: männlich

Re: Alexandrine

Beitragvon Antoinette » 18. Apr 2009, 14:56

Verständlich, welche Mutter will schon ihr Kind überleben. Ich finde es wirklich herzzerreissend :cry:
Benutzeravatar
Antoinette
 
Beiträge: 37
Registriert: 04.2009
Wohnort: el culo del mundo
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron